traumlied


stillste decke aus
weißem gestrick
den sternmusterschoß
hält der engel
uns warm


sr

unbeschreiblich


hallo 20
17 was hast du
vor die sonnen
uhren setzen sich
in bewegung ihre
schatten schlagen aus
in alle richtungen
eine ist als
weinstock mit
dem feigenbaum 
unterwegs ins gelobte
land dort ist
sommer auf erden 
wir leben vom brot
in den mund 


sr

sage


es geht das wort um
davon die steine sprechen

die feste entsingt
ihr tiefstes lied

laut atmet
die offene erde

und nimmt
IHN auf



sr

geleit aus eis


unverfroren deutsch
das heideröslein
der bittre winter
lässt es kalt
bis an sein
kühles grab



sr



herbeigewacht


gelbes geflüster 
samen machen die ansage
selbstsonnengehörtes
im grünen gebet



sr.


tragbar


anstelle der zeit 
schlägt sich lautlos
 ein ort vor
lächelnd trägt er
das neue wort
 im nickenden auge 
und blüht auf 



sr. 



zeitgleich


unruhig stehen die engel
an den stunden der nacht
auf dem zifferblatt steht
was zu zeigen war
sekundenlang
still


sr.

saugut


es geht um
die wurst der braten
riecht schon nichts
wie ran
an den speck
von wegen vegan
das wort ist
schon immer
fleisch geworden



sr.